Vera Botterbusch

Vita

 

Geboren am 10. Februar 1942 in Dortmund.
Schulzeit in Minden in Westfalen.

Studium der Romanistik, Germanistik und Kunst in Bonn, Münster und Grenoble.

Stipendiatin der Evangelischen Studienstiftung Villigst.
1. + 2. Staatsexamen.
Regiestudium bei August Everding in München.

Studententheater in Bonn, Grenoble und Münster mit Jean Genet (“Die Zofen”), Eugène Ionesco ("La Leçon" - Die Nachhilfestunde), Georg Büchner  (“Leonce und Lena”), Jean Paul Sartre “Huit Clos”.

Diverse publizistische Tätigkeiten:
Kunst, Literatur, Theater u.a. für epd, Radio Bremen, Deutsche Volkszeitung, Kürbiskern, taz ....

Ab 1971 regelmäßige Mitarbeit bei der Süddeutschen Zeitung
und ständige Mitarbeit als Autorin, Regisseurin und Filmemacherin
beim Bayerischen Rundfunk/ Fernsehen.                                                                                     Fotografien für Süddeutsche Zeitung Photo.

Ab 1979 regelmäßige längere Arbeitsaufenthalte in Griechenland.

Reisen in fast alle europäischen Länder, in die Türkei/ Irak/ Iran, Russland, La Réunion,                       Frz. Polynesien (Tahiti, Tuamotu-Archipel, Marquesas, Mangareva), Pitcairn, Osterinsel,          Santiago de Chile, Nigeria.

Lebt in München und im bayerischen Böhmerwald.

Mitglied im Bundesverband bildender Künstler (BBK), im Verband deutscher SchriftstellerInnen (VS), im VBK (ver.di) und im PEN.

Impressum / Kontakt